Foto: Matus Braxatoris
Das Südtiroler Wirtschaftsforum verspricht auch 2018 zum wichtigsten Treffpunkt für Unternehmer, Führungskräfte und Entscheidungsträger in Südtirol mit Ausstrahlung auch in benachbarte Regionen zu werden. Es erwarten Sie wie immer hochkarätige Vortragende, spannende Impulse und ein abwechslungsreiches Programm.

Nützen Sie das Südtiroler Wirtschaftsforum für freundschaftlichen Wissens- und Erfahrungsaustausch. Der Teilnehmerkreis geht weit über Südtirol hinaus und bietet hervorragende Möglichkeiten zur Reflexion des eigenen Tuns, zu innovativen Anstößen, zum Dialog und zur Kontaktpflege mit Freunden und Partnern.

 
SAVE THE DATE!

Südtiroler Wirtschaftsforum
FR, 16. März 2018, Forum Brixen

sparkasse gross

 

Exzellenz und Innovation
Herausforderungen an smarte Unternehmen von morgen
13:00 - 14:00 Come together
14:00 - 14:10 Begrüßung


Arno Kompatscher
Landeshauptmann von Südtirol

14:10 - 14:50

Federica Fasoli
Head of Human Resources Italien & Griechenland, Siemens S.p.A., Mailand
Come diventare smart? - Sfide per l'azienda del futuro
Wie wird man smart? - Herausforderungen für das Unternehmen der Zukunft
(in italienischer Sprache)

14:50 - 15:40

Herman Van Rompuy
Präsident European Policy Centre, Brüssel; Präsident Emeritus des Europäischen Rates; ehemaliger Premierminister von Belgien
Europe - Strategies for an excellent future
Europa - Strategien für eine exzellente Zukunft
(in englischer Sprache)

15:40 - 16:10 Kommunikationspause mit Erfrischungen
16:10 - 17:00

Andreas König
CEO, TeamViewer; Start-up Investor, Göppingen

Digitalisierung managen - Wie Industrie 4.0 unser Leben verändert und welche Chancen sich ergeben
(in deutscher Sprache)

17:00 - 17:40

Dominik Schiener
Co-Founder, IOTA, Berlin; Mitglied von Südstern

Die faszinierende Welt von Blockchains, Bitcoins und ähnlichen Mysterien
(in deutscher Sprache)

17:40 - 18:20

Markus Tomaschitz
Vice President Corporate Human Resources, AVL List GmbH, Graz

Im Wettbewerb um die besten Köpfe und Ideen - Auf der Suche nach Exzellenz
(in deutscher Sprache)

18:20 - 19:30 Get together mit Erfrischungen

 

Moderation
Christian Pfeifer, Chefredakteur der Südtiroler Wirtschaftszeitung, Bozen

Simultanübersetzung
Deutsch • Italienisch • Englisch

Foto Fasoli
Federica Fasoli
Head of Human Resources Italien & Griechenland, Siemens S.p.A., Mailand

Federica Fasoli ist seit Anfang 2016 als Personalchefin von Siemens Südeuropa für rund 8.000 Mitarbeiter in Italien und Griechenland zuständig. Nach Studien der Musikwissenschaften in Verona und der Philosophie in Mailand sowie einem Master für Strategisches Personalmanagement in Stanford hat sie ihre ersten beruflichen Schritte bei Cap Gemini Ernst & Young gesetzt.
Weitere berufliche Stationen beinhalten HR-Positionen mit zunehmender Verantwortung bei Roche Pharmaceuticals, Hoffmann-La Roche und dem amerikanischen Pharma-Start-up Celgene. Als konsequente Vertreterin des „Smart working“ verbindet Federica Fasoli neue Technologien und moderne Arbeitsumgebungen mit innovativen Organisations- und Führungsansätzen, damit Mitarbeiter und Management Spitzenleistungen erbringen können.
Federica Fasoli stellt auch an sich selbst hohe Ansprüche: Trotz ihres enormen beruflichen Aufgabenumfangs ist sie gerade dabei ihren MBA an der legendären Managerschmiede IMD zu erwerben.


Herman Van Rompuy
Herman Van Rompuy
Präsident European Policy Centre, Brussels; Präsident Emeritus des Europäischen Rates; ehemaliger Premierminister von Belgien

Herman Van Rompuy zählt zu den profiliertesten Persönlichkeiten auf europäischer Ebene und ist vor allem als Premierminister von Belgien und erster Präsident des Europäischen Rates zu weltweiter Bekanntheit gelangt. Seit 2015 leitet er als Präsident das European Policy Centre (EPC) und rundet damit eine beeindruckende Karriere in der nationalen und europäischen Politik ab.
Der ehemalige Ökonom der Belgischen Nationalbank begann seine politische Laufbahn 1973 als stellvertretender Vorsitzender seiner Jugendpartei, bevor er zunehmend Verantwortung innerhalb dieser Partei, im belgischen Parlament und in der belgischen Regierung übernahm. Er wirkte unter anderem als Mitglied des Belgischen Senats (1988-1995), Staatssekretär für Finanzen und Kleinunternehmen (1988), Vize-Premierminister und Finanzminister (1993-1999), Parlamentsabgeordneter (1995-2009), und Präsident des Belgischen Parlaments (2007-2008).
Zum Zeitpunkt seiner ersten Ernennung zum Präsidenten des Europäischen Rates im Jahr 2009 war er Premierminister von Belgien. Er war der erste ständige Präsident des Europäischen Rates und trat sein Amt an, als der Vertrag von Lissabon in Kraft trat.

 

Koenig
Andreas König
CEO TeamViewer und Start-up Investor, Göppingen/D; vorher Mitglied des Executive Boards von Swisscom


Andreas König steht seit Mai 2015 an der Spitze des Technologieunternehmens TeamViewer. TeamViewer beschäftigt sich mit cloud-basierten Technologien und ermöglicht, dass sich Menschen aus der ganzen Welt miteinander verbinden, um gemeinsam neue Ideen zu entwickeln oder Herausforderungen zu meistern. Mittlerweile ist TeamViewer auf mehr als 1,5 Mrd. Geräten installiert mit einem täglichen Zuwachs von 750.000 neuen IDs.
Für seinen strategischen Weitblick und seine Zielstrebigkeit bekannt, führte er vorher die Swisscom IT Services AG erfolgreich mit anderen Geschäftsbereichen zu einer Einheit mit 4.500 Mitarbeitern zusammen. Von 1996 bis 2012 hatte Andreas König mehrere Führungspositionen bei NetApp inne, einem der führenden US-Anbieter von Speicherlösungen und Datenmanagement. Als Senior Vice President EMEA war er maßgeblich am Auf- und Ausbau des Europa-Geschäfts beteiligt. Unter seiner Führung stieg die Mitarbeiterzahl in der Region auf 2.000 und der Umsatz auf rund 2 Milliarden Dollar.
Andreas König studierte Maschinenbau an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich. Neben seinen Führungspositionen ist er Technologiefreak und in mehreren erfolgreichen Start-ups als Investor und Berater engagiert.

 

Foto Tomaschitz 2
Markus Tomaschitz
Vice President Corporate Human Resources, AVL List GmbH, Graz

Markus Tomaschitz ist Vice President Corporate Human Resources von AVL List, dem weltweit größten unabhängigen Unternehmen für die Entwicklung, Simulation und das Testen von Antriebssystemen (Hybrid, Verbrennungsmotoren, Getriebe, Elektromotoren, Batterien und Software) für PKW, Nutzfahrzeuge und Großmotoren.
Als Personalvorstand einer hoch innovativen, global agierenden Unternehmensgruppe mit 8.500 Mitarbeitern unterstützt er die technischen Unternehmensbereiche mit HR Arbeit nach dem letzten Stand und hat dafür gemeinsam mit seinem Team bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten.
Neben seiner herausfordernden Tätigkeit als Vice President Human Resources lehrt Markus Tomaschitz an renommierten Hochschulen in Europa und den USA. Darüber hinaus ist er in verschiedenen Aufsichts- und Beiräten tätig, beschäftigt sich auch wissenschaftlich mit den Themen Arbeit und Organisation und gibt sein Wissen als Buchautor an Führungskräfte weiter, um in Zeiten des Umbruchs, der Digitalisierung und Industrie 4.0 Orientierung bei wichtigen Entscheidungen zu geben. Zusätzlich engagiert er sich sehr für das Thema Bildung und unterstützt dabei zahlreiche Initiativen, um Kinder und Jugendliche für das Thema Technik und technische Berufe zu interessieren.

 
Foto Schiener Small
Dominik Schiener
Co-Founder, IOTA, Berlin/D

Dominik Schiener ist Unternehmer und Co-Founder von IOTA (Distributed Ledger Technology), einem Berliner Start-up, das eine Blockchain-ähnliche Lösung für die M2M-Bezahlung für Services mit Micropayments im Internet of Things (IoT) entwickelt hat.
Vor IOTA gründete Dominik Schiener bereits in früher Jugend mehrere Unternehmen. Sein erstes Start-up war Fileyy, eine Affiliate-Marketing-Connection-Power. Als nächstes entwickelte er ein Start-up zum Fiat-Austausch von Kryptowährungen in der Schweiz, die Bithaus GmbH, was er aus heutiger Sicht als Misserfolg ansieht. Später gründete Dominik Schiener die Blockchain-Firma Finhaus in London. Darüber hinaus hat er mehrere Projekte abgeschlossen, darunter eine dezentralisierte Wikipedia Plattform, eine Ethereum-basierte Abstimmungsplattform und einen einfachen Prototyp der Identität in der Bitcoin-Blockchain.
Dominik Schiener hat mehrere renommierte Preise von Deloitte, Wanxiang, GTEC und der Emirates NBD Group gewonnen. Er stammt ursprünglich aus Südtirol, lebt aber derzeit in Berlin. Dominik Schiener ist Mitglied von Südstern, dem Netzwerk für Südtiroler im Ausland.

 

 

Regulärer Ticketpreis: EUR 240,- + MwSt.


SONDERKONDITIONEN

  • Nimm 3 - zahl 2: Bei Kauf von 3 Tickets (Anmeldungen innerhalb eines Unternehmens) je Ticket EUR 160,- + MwSt.
  • Südstern: Südstern-Mitglieder und Partnerunternehmen von Südstern (der entsprechende Vorteilscode wird mittels Südstern-
    Newsletter zugestellt)
  • Tiroler Wirtschaftsforum: Frühbucher des Tiroler Wirtschaftsforums 2017 (der entsprechende Vorteilscode wurde mittels E-Mailing zugestellt)
  • Südtiroler Sparkasse: Kunden der Südtiroler Sparkasse erhalten Sonderkonditionen (minus 10% auf den regulären Ticketpreis). Den entsprechenden Vorteilscode finden Sie unter www.sparkasse.it

Die Stornogebühr beträgt 50% bis zum 28. Februar 2018, danach die volle Tagungsgebühr. Ersatzteilnehmer/-innen können gerne nominiert werden.

 



Veranstalter

Unternehmerverband Wirtschaftszeitung Stiftung Suedtiroler Sparkasse
Suedstern MCI BusinessBestseller

Partner, Sponsoren & Freunde

 SparkasseIDMStandortagenturLongogroupMarketingFactoryCorrierefabasoft
AlpinFercamTerlanTirolTV

Anfahrt berechnen

Kultur- und Kongresszentrum Brixen / Südtirol

Logo

Tel +39 0471 053 958    office@wirtschaftsforum.it
Impressum     Screendesign by Marketing Factory    UID-Nr.: ATU57698325     © 2018